Segeberger Ackerkino erhält eine Neuauflage am 04.09.2021 auf der Rennkoppel

Das Segeberger Ackerkino erhält eine Neuauflage – am Samstag, den 04.09.2021, 20.15 Uhr vor der Tribüne auf der Rennkoppel/Landesturnierplatz, Eutiner Straße 25, 23795 Bad Segeberg.

Bereits im letzten Jahr richteten Engagierte aus allen in Bad Segeberg aktiven Parteien eine Kurzfilmvorführung in der Badeanstalt aus – die Veranstaltung war trotz widriger Wetterbedingungen ein Erfolg. Die Aktiven um Magnus Wittern und Ideengeber Fred Freitag waren sich daher schnell einig, dass es auch in diesem Jahr ein Segeberger Ackerkino geben muss, diesmal freilich in einem anderen Rahmen: Kulisse für das Ackerkino bietet die historische Zuschauertribüne auf der Rennkoppel.  In diesem Jahr steht das Ackerkino unter der Ägide der Stadt Bad Segeberg, repräsentiert durch Michael Meier als Kulturbeauftragten. Organisator Magnus Wittern freut sich über den großen Zuspruch, den die Aktion schon während der Planung erhält, nicht zuletzt seitens Bürgermeister Toni Köppen, der im letzten Jahr selbst zu Gast beim ersten Ackerkino war.

Die Zuschauer erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Unter der Leitung des bekannten Kameramanns Claus Oppermann die Kurzfilmrolle 2021 (Dauer ca. 90 Minuten), und zwar im Zuge der „Filmtournee unterwegs“ des Landesverbandes Jugend und Film Schleswig-Holstein (LJF). Gerade das Ackerkino soll aber auch engagierten Hobby- und semiprofessionellen Filmkünstlern die Möglichkeit geben, ihre Werke öffentlich vorzuführen. Den Abschluss bildet unter dem Motto „der besondere Film“ ein Oscar-prämierter Kurzfilm.

Heiko Busch von der neu eröffneten Gaststätte „Comeback“ beim Tennisclub wird Getränke und kleine Snacks anbieten. Die Veranstaltung wird auf dem Platz vor der Tribüne stattfinden und ist daher barrierefrei zugänglich. Fleecedecken sind vor Ort vorhanden. Auch bei schlechtem Wetter findet das Ackerkino statt und weicht nötigenfalls auf die Tribüne aus. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, Kontaktdatenerhebung erfolgt bei Betreten der Veranstaltung. Der Eintritt beträgt 3,00 € (Ausnahme: Besucher unter 15 und über 80 Jahre) und dient der Kostendeckung.  Die Verantwortlichen bitten, eigene Filmbeiträge vorher zur besseren Planung bei Fred Freitag (04551-9634291 oder angelika-fred-freitag@gmx.de) anzumelden.